TAGUNGSPROGRAMM

(Programm mit Stand 26.11.2014)


11. NÖ Katastrophenschutzfachtagung

am Donnerstag, 27. November 2014

im Festsaal des NÖ Zentrums für Brand-, Zivil- und Katastrophenschutz in Tulln


Uhrzeit
Programmpunkt-Themen
ReferentInnen
08.30 – 09.00 Uhr
Eintreffen – Anmeldung beim Empfang Foyer Landes-Feuerwehrschule
09.00 – 09.15 Uhr
Eröffnung der Tagung
WHR Dr. Bernhard Schlichtinger (IVW4)
09.15 – 09.45 Uhr
Aktuelles aus dem Bereich Katastrophenschutzmanagement auf Bundes- Landesebene (Organisation, Technik)
  • DI Stefan Kreuzer (IVW4)
  • Ing. Johann Dantinger (IVW4)
09.45 – 10.00 Uhr
Vorsorge NÖ Straßendienst im Katastropheneinsatz
(Notstromkonzept, Betonleitwände für Hochwassereinsatz)
  • WHR DI Josef Neuhold, Abteilungsleiter Stv. der Abt. ST2
10.00 – 10.45 Uhr
Katastrophenschutzplanung
Black out Sonderkatastrophenschutzplan - Pilotgemeinde Amstetten
  • Ing. Dieter Stadlbauer, Stadtgemeinde Amstetten
  • DI Stefan Kreuzer (IVW4)
10.45 – 11:15 Uhr
Kaffeepause

11.15 – 11.30 Uhr
Risikoanalyse und Katastrophenschutzplanung in NÖ
  • Thomas Hauser (NÖZSV)
11.30 – 12.15 Uhr
„Hitzewelle gefährlicher als Hochwasser oder Erdbeben? Erste Ergebnisse einer nationalen Risikoanalyse“
  • Mag. Siegfried Jachs, Leiter des Referats II/13/a - Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement, Zivilschutz, BM.I
12.15 – 12.30 Uhr
Fragerunde, Diskussion
12.30 – 13.45 Uhr
Mittagspause
Mittagessen
13.45 – 14.30 Uhr
Analyse spezieller Wettersituation 2014 (Slowenien, Bosnien, Österreich) – Eisregen auch in Österreich möglich?
Mag. Thomas Turecek, ZAMG Wettervorhersage
14:30 – 15.15 Uhr
Eisregen in Slowenien und Hochwassereinsatz in Bosnien – Erkenntnisse aus einem mehrwöchigen, internationalen Katastropheneinsatz
Landesbranddirektor Dietmar Fahrafellner, MSc,
Landesfeuerwehrkommandant von Niederösterreich
15.15 – 15.30 Uhr
Statements zum Krisen- und Katastrophenschutzmanagement in Niederösterreich
Präsident des NÖ Landtages Ing. Hans Penz
in Vertretung von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll
15.30 – 16.00 Uhr
Pause

16.00 – 16.30 Uhr
Ebola - aktuelle Gefahreneinschätzung für Niederösterreich
Landessanitätsdirektorin Dr. Irmgard Lechner, Leiterin der Abteilung GS 1 Gesundheitswesen
16.30 – 17.00 Uhr
Umgang mit hochinfektiösen Patienten – Maßnahmen des Rettungsdienstes LRR Ing. Michael Sartori, Rotes Kreuz Landesverband Niederösterreich, Bereichsleiter Einsatzdienste, Leiter der Stabsarbeit
17.15 – 18.00 Uhr
Materialschlacht im Berg – größter Höhlenrettungseinsatz seit 40 Jahren fordert Retter aus fünf Nationen. Wie würde so ein Einsatz in NÖ ablaufen? Ing. Ernst Fischer, Landesleiter des Landesverbandes für Höhlenrettung Niederösterreich
Erich Hofmann, Landeseinsatzleiter des Landesverbandes für Höhlenrettung Niederösterreich
ab 18.00 Uhr
gemeinsames Abendessen (Stehbuffet)

 

Moderation der Tagung: DI Stefan Kreuzer

Änderungen des Programms aus aktuellem Anlass vorbehalten!


 

  Teilnahme ist kostenlos!

Wir bitten Sie sich links im Menü unter "Anmeldung" anzumelden!

  

Veranstaltungsort: Festsaal der NÖ Landesregierung-Feuerwehrschule

Langenlebarnerstraße 106, 3430 Tulln

Anfahrtsweg:  http://www.noe.gv.at/Land-Zukunft/Katastrophenschutz/Lageplan-und-Anfahrtsplan.html

 

Veranstalter:  Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung IVW4 - Feuerwehr und Zivilschutz – Landeswarnzentrale

mit Unterstützung der NÖ Landes-Feuerwehrschule